Home

Domstraßengalerie

Ein Projekt der Kunsttanke e.V.

In Kooperation mit der Stadtverwaltung Merseburg, den Eigentümern der historischen Gebäude der Domstraße 2 bis 10 in Merseburg und mit der Unterstützung durch ehrenamtliche Helfer, konnte die Domstraßengalerie 2017 mit dem ersten beidseitig gestalteten Exponat eröffnet und 2019 mit insgesamt drei beidseitig gestalteten Exponaten fortgeführt werden.

Beratung in der Planung erhält das Projekt Domstraßengalerie durch die Akteure der See(h)straßengalerie aus Radolfzell am Bodensee. Sie ist ebenfalls eine Open-Air-Galerie und präsentiert sich seit 1998.

Die Domstraße mit ihrem historischen Baubestand bewandern jährlich nationale und internationale Kultur- und Kunstinteressierte, die das Schloss und den Dom mit ihrer tausendjährigen Geschichte besuchen. Die Domstraßengalerie verbindet mit ihrer Lage die Wille Sitte Galerie mit der Domgalerie und bildet damit eine Synergie zu den ansässigen Galerien. Diese Freiluftgalerie wird auch den Menschen den Zugang zur Kunst ermöglichen, die sonst nicht in Galerien gehen. Die Domstraßengalerie wertet zudem den Charme der Stadt Merseburg auf und lädt die Gäste ein, hier zu verweilen.

Mit einem großformatigen Prototyp mit zwei Fotografien wurde die Domstraßengalerie zum ersten Mal im Mai 2017 im feierlichen Rahmen eröffnet. Die Vernissage der Domstraßengalerie 2019 mit drei beidseitig gestalteten Exponaten war am 24. Mai 2019.  Eine Literatur-Performance begeisterte jeweils mit einer eindringlichen Wortakrobatik. Musiker begleiteten mit Gitarren- und Klaviermusik die Auf-Hängung der Exponate 2017 und 2019.

Projektbeschreibung:

Projektbeschreibung Domstraßengalerie 2020

Presse:

Mitteldeutsche Zeitung